Hundefutter online kaufen?

Als Hundehalter möchte man seinen Vierbeiner natürlich immer mit einem möglichst guten Hundefutter versorgen. Doch hochwertiges Futter ist oftmals nicht überall erhältlich und nicht selten auch nicht gerade günstig. Viele Hundebesitzer fragen sich deshalb, ob sie ihr Hundefutter online kaufen sollten. In diesem Artikel beantworten wir diese Frage und geben zusätzlich noch ein paar Tipps mit auf den Weg.

Darum macht es Sinn, Hundefutter online zu kaufen

Hundefutter online zu bestellen bietet eine ganze Reihe an Vorteilen gegenüber dem Offline-Kauf.

1. Riesige Auswahl

Der größte Vorteil des Internets ist, dass es eine schier unendliche Auswahl an verschiedenen Online-Shops und Hundefuttern gibt. Aus diesem Grund kann online wirklich jeder Hundebesitzer das passende Futter für seinen Liebling finden.

In einem lokalen Tierfachgeschäft hingegen kann das vorhandene Sortiment nicht zuletzt aus Platzgründen stattdessen immer nur aus einer begrenzten Anzahl an Futterherstellern und -sorten bestehen.

2. Genaue Informationen

In einem Laden sind die Informationsmöglichkeiten vor Ort für den Kunden meist relativ begrenzt. Online ist dies hingegen nicht der Fall. Hier gibt es zahlreiche Anlaufstellen, um sich über die verschiedenen Hersteller oder bestimmte Futtersorten zu informieren.

Mit unserem Hundefutter Test beispielsweise bieten wir unabhängige Erfahrungen aus erster Hand, die Hundehaltern dabei helfen sollen, das passende Futter für ihren vierbeinigen Gefährten zu finden.

3. Bequeme Bestellung von zu Hause

Ein wichtiger Vorteil, der dafür spricht, Hundefutter online zu kaufen, ist die Tatsache, dass man jederzeit und von überall bestellen kann. Dadurch kann das Futter sofort bestellt werden, wenn man es braucht. Und das Beste: Man muss nicht einmal in einen Laden fahren, sondern kann die Bestellung zum Beispiel ganz bequem nach der Arbeit zuhause von der Couch aus online aufgeben.

4. Lieferung direkt nach Hause

Doch die Vorteile in Sachen Komfort beziehungsweise Bequemlichkeit hören bei der Auswahl und der Bestellung im Internet noch nicht auf. Ein großer Pluspunkt des Online-Kaufs ist nämlich auch, dass das bestellte Hundefutter direkt bis an die Haustür geliefert wird.

Wer also beispielsweise eine Vorteilspackung mit 15 kg Inhalt kaufen möchte, um Geld zu sparen, der muss sich im Anschluss keine Sorgen mehr über den Transport nach Hause machen. Der Paketbote liefert das Hundefutter bis vor die Tür – und das in den meisten Fällen sogar komplett kostenlos.

5. Günstiger Preis

Wenn man offline ein bestimmtes Hundefutter sucht, dann muss man den Preis bezahlen, den ein Laden dafür verlangt. Das kann manchmal ganz schön teuer sein. Wer stattdessen sparen will, muss offline wiederum von Laden zu Laden rennen und Preise vergleichen. Das ist für die meisten auch keine so gute Alternative.

Wer sein Hundefutter online kauft hat es hingegen viel leichter auch den günstigsten Preis zu finden. Online kann man sich ganz einfach die Shops heraussuchen, die das gewünschte Hundefutter anbieten, und dann die jeweiligen Preise vergleichen. So kann man langfristig sehr viel Geld sparen.

Wie man sieht, sprechen die Vorteile wirklich für sich. Wir empfehlen deshalb allen Hundehaltern, ihr Futter ruhig online zu kaufen. Die Auswahl und Informationsvielfalt ist deutlich größer und es ist zugleich auch noch bequemer und fast immer günstiger.

Wo sollte man online bestellen?

Es gibt im Internet zahlreiche Online-Shops, die Tier- beziehungsweise Hundefutter anbieten. Viele fragen sich deshalb, wo sie ihr Futter zuverlässig und natürlich möglichst günstig bekommen.

Um diese Frage zu beantworten, sollte man sich zunächst einmal damit beschäftigen, wo man nicht kaufen sollte. Unserer Meinung nach sollte man die Finger vor allem von unbekannten und dubios erscheinenden Online-Shops lassen.

Ein ziemlich unbekannter Shop, der noch dazu vielleicht Futter zu deutlich günstigeren Preisen anbietet, als sie sonst wo zu finden sind, ist in den allermeisten Fällen auf die eine oder andere Art unseriös. Hier wartet im Zweifelsfall also nur Ärger auf den Kunden.

Grundsätzlich raten wir deshalb dazu, Hundefutter online bei namenhaften Online-Shops mit guten Bewertungen und sogenannten „Trusted Shop“-Siegeln zu bestellen.

Oftmals haben die bekannten Shops soviele Kunden, dass sie bei den Herstellern des Hundefutters entsprechende Rabatte aushandeln können und so am Ende auch mit die niedrigsten Preise vorweisen können.

Amazon

Wir selbst haben gute Erfahrungen mit dem Kauf bei Amazon gemacht. Der Vorteil ist hier, dass meistens keine Versandkosten anfallen. Zudem ist das Angebot bei Amazon so riesig, dass man nebenbei bequem auch gleich noch den einen oder anderen Artikel in einer Bestellung mitkaufen kann, den man ohnehin kaufen wollte. Zusätzlich ist der Kundenservice bei Amazon unseren Erfahrungen nach erstklassig und die Lieferung absolut zuverlässig.

Mythen und Vorurteile zum Online-Kauf

Warum es Sinn macht, Hundefutter online zu kaufen, haben wir nun ausführlich erklärt. Trotz allem haben viele Hundehalter vielleicht immer noch ein paar Bedenken, wenn es darum geht, das Futter für ihren Liebling online zu bestellen. Ein paar dieser möglichen Bedenken wollen wir deshalb an dieser Stelle aufgreifen und etwas entkräften.

1. Im Laden / Fachgeschäft bekomme ich eine bessere Beratung

Ein Argument, das immer wieder genannt wird, wenn es darum geht, warum man Hundefutter lieber nicht online kaufen sollte, ist das Thema Beratung. Viele, die dieses Argument anführen, sind der Meinung, dass man als Käufer in einem lokalen Laden von den Mitarbeitern viel besser beraten wird, als das online der Fall ist.

In der Praxis ist dieses Argument allerdings sehr skeptisch zu sehen. Zu allererst kaufen viele ihr Hundefutter einfach im Discounter beziehungsweise Supermarkt ihrer Wahl. In einem solchen Laden findet natürlich gar keine fachkundige Beratung statt und das Argument ist schon hinfällig.

Auf der anderen Seite hat man selbst in einem Tier- bzw. Futter-Fachgeschäft keinerlei Garantie dafür, dass der Mitarbeiter, der die Beratung durchführt, auch wirklich weiß, wovon er spricht. Zusätzlich muss man sich auch bei diesen Geschäften immer vor Augen halten, dass sie in erster Linie Sachen verkaufen wollen.

Von daher ist es doch mehr als fraglich, ob ein Beratungsgespräch im Laden je zu dem Ergebnis kommt, dass das Hundefutter im Sortiment im Prinzip ungeeignet ist und eigentlich lieber ein anderes gekauft werden sollte, das aber leider nicht im Sortiment verfügbar ist.

2. Das Hundefutter im Laden hat eine bessere Qualität

Oft hört man von Skeptikern des Online-Kaufs, dass es im Internet hauptsächlich billiges und damit qualitativ eher minderwertiges Hundefutter zu kaufen gibt. Die Qualität des Hundefutters sei in einem Fachgeschäft selbstverständlich viel höher, so heißt es immer wieder.

In der Realität ist das natürlich meistens Quatsch. Hundefutter hat online dieselbe Qualität wie offline. Entscheidend für die Qualität ist letztendlich, wie ein Futter zusammengestellt ist und wie hochwertig die Rohprodukte sind.

Gerade Firmen, die sich abseits des Massenmarkts positionieren, indem sie hochwertiges Hundefutter herstellen, haben längst erkannt, dass das Internet ihnen die besten Möglichkeiten bietet, Aufmerksamkeit und Käufer für ihr Produkt zu finden.

Von daher gibt es online zahlreiche Premium-Hundefutter zu vergleichsweise günstigen Preisen zu finden. Entscheidend ist bezüglich der Qualität nicht unbedingt wo man das Hundefutter kauft, sondern welches Futter man kauft.

3. Online bestelltes Hundefutter verfällt schneller

Ein häufiges Vorurteil ist, dass online bestelltes Hundefutter schneller verfällt, weil es angeblich im Lager von Online-Shops solange herumsteht, bis das Mindesthaltbarkeistdatum immer näher rückt.

Hierbei handelt es sich freilich allerdings eben auch nur um ein Vorurteil. Unseren Erfahrungen nach versenden Online-Shops nur Hundefutter, das noch genügend lange haltbar ist.

Das macht auch nur Sinn, denn auch Online-Shops haben natürlich ein Interesse daran, dass ihre Kunden dauerhaft zufrieden sind.

Im Zweifelsfall könnte ein unzufriedener Kunde das Hundefutter sonst auch einfach zurückschicken. Das wiederum wäre ganz und gar nicht im Interesse der Online-Shops, denn Rücksendungen bedeuten für sie einen unnützen Mehraufwand und finanzielle Einbußen.

Man muss also im Allgemeinen keine Angst davor haben, dass man alte Produkte zugeschickt bekommt. Online gekauftes Hundefutter hält also in etwa genauso lange wie im Laden gekauftes.

4. Das Hundefutter wird durch den Transport minderwertiger

Viele Hundehalter befürchten, dass Hundefutter, das online bestellt wurde, durch den Transport an Qualität verlieren und minderwertig werden könnte.

Diese Theorie können wir so definitiv nicht bestätigen. Zum einen sorgen bereits die Hersteller mit ihren Verpackungen dafür, dass das Futter gegen möglicherweise qualitätsmindernde äußere Einflüsse, wie zum Beispiel Feuchtigkeit, geschützt ist.

Zum anderen verpacken auch die Online-Shops das Hundefutter noch einmal so, dass es den Transport sicher übersteht. Beschädigte oder minderwertige Lieferungen haben wir in der Folge bisher noch nicht erhalten.

5. Gelieferte Produkte entsprechen nicht den bestellten

Manche Hundebesitzer haben Angst davor, dass sie nicht das Hundefutter geliefert bekommen könnten, was sie bestellt haben.

Unseren Erfahrungen nach ist diese Angst allerdings komplett unbegründet. Bisher kam es bei uns bei keinem Online-Shop vor, dass wir das falsche Futter geliefert bekommen haben.

Aber selbst wenn das doch irgendwie einmal passieren sollte. Da man online bestellte Ware binnen 14 Tagen wieder zurücksenden kann, wäre auch das kein Problem.