Hundefutter Test

Hund mit FamilieDer Hund ist in der heutigen Zeit für den Menschen oftmals mehr als einfach nur ein Haustier. Viele sehen ihren Vierbeiner als vollwertiges Familienmitglied an. Da das Wohlergehen der eigenen Familie natürlich jedem am Herzen liegt, sind die Themen Gesundheit und Gesunderhaltung auch beim Hund besonders wichtig. Wie beim Menschen auch, spielt dabei auch beim Vierbeiner die gesunde Ernährung eine zentrale Rolle. Wir haben in unserem Hundefutter Test deshalb verschiedene Futter miteinander verglichen, um dem Hundehalter die Wahl eines geeigneten Hundefutters für seinen Liebling zu erleichtern.

Testsieger - Die besten Hundefutter 2016
Platz Produkt Anmerkung Testergebnis
1 Wolfsblut Wild Duck Top-Qualität, getreidefrei zum Testbericht
2 Markus Mühle NaturNah gute Qualität, kaltgepresst zum Testbericht
3 Magnusson Meat & Biscuit Top-Qualität, hoher Fleischanteil zum Testbericht
4 Josera Optiness sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zum Testbericht
5 Mera Dog Pure Truthahn und Kartoffel gutes getreiderfreies Premium-Futter zum Testbericht
6 Happy Dog Supreme Sensible Africa gutes getreiderfreies Premium-Futter zum Testbericht
7 Bosch 44097 Adult Menue sehr günstiges Premium-Futter zum Testbericht

Was macht gutes Hundefutter eigentlich aus?

Hund bekommt FutterHundefutter gibt es heute überall und in allen erdenklichen Variationen zu kaufen. Doch nur weil es ein bestimmtes Futter zu kaufen gibt, heißt das noch lange nicht, dass es auch gut für den Hund ist.

Gerade unerfahrene Hundehalter sind mit dem schier endlosen Angebot leicht überfordert und wissen oftmals gar nicht, was ein gutes Futter überhaupt ausmacht. An dieser Stelle wollen wir mit unserem Hundefutter Test ansetzen und versuchen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Dazu sollten wir uns allerdings zunächst ein wenig mit der Ernährung des Hundes beschäftigen. Denn nur wer darüber bescheid weiß, kann wirklich einschätzen, ob ein Hundefutter gut oder schlecht ist.

Ernährung: Hunde benötigen ein Futter, das ihren Bedürfnissen entspricht

Der Hund gilt als bester Freund des Menschen und wird als beliebtes Haustier nicht selten immer mehr vermenschlicht. Dabei wird leider allzu schnell vergessen, dass der Hund ein Tier ist und das – trotz aller Vermenschlichung – auch bleibt.

Als Tier unterscheidet sich der Hund deshalb gerade ernährungstechnisch erheblich von seinen Herrchen. Das liegt daran, dass Hunde ganz andere Anforderungen an eine gesunde Ernährung stellen als der Mensch.

Aus diesem Grund ist es zum Beispiel auch nicht gut, wenn Hundehalter ihren Vierbeiner mit den eigenen Essensresten vom Küchentisch füttern. Menschliche Nahrung ist für Hunde nicht geeignet und führt zumindest bei dauerhafter Fütterung fast zwangsläufig früher oder später zu gesundheitlichen Problemen. Dasselbe trifft auch auf Hundefutter von minderwertiger Qualität oder mit einer falschen Zusammensetzung zu.

Um Probleme mit der Gesundheit zu vermeiden, ist es deshalb wichtig, dass der Hund mit einem richtigen Hundefutter gefüttert wird. Nur dann ist auch gewährleistet, dass das er bestmöglich ernährt wird.

Ein gutes bzw. hochwertiges Hundefutter zeichnet sich deshalb vor allem dadurch aus, dass es den Bedürfnissen des Tieres voll und ganz entspricht!

Und genau bei diesem allerwichtigsten Punkt setzen wir mit unserem Hundefutter Test an.

Gutes Hundefutter…

  • …verfügt über eine hundgerechte Zusammensetzung
  • …enthält alle wichtigen Nähr- und Inhaltsstoffe
  • …besteht nur aus qualitativ hochwertigen Inhalten
  • …ist für den Hund gut verträglich
  • …zeichnet sich durch eine hohe Akzeptanz durch den Vierbeiner aus

Wie sehen die Testkriterien aus?

In unseren Tests bewerten wir die verschiedenen Hundefutter in den Punkten Zusammensetzung, Qualität, Verträglichkeit und Akzeptanz, um so zu einem verlässlichen Gesamturteil zu gelangen.

Das hat den Hintergrund, dass es zum Beispiel nicht ausreicht, wenn ein Futter „auf dem Papier“ zwar alle wichtigen Nähr- und Inhaltsstoffe enthält, diese in der Praxis allerdings von qualitativ minderwertigen Bestandteilen stammen.

Des Weiteren mag ein bestimmtes Hundefutter in der Theorie ein gutes Futter sein, in der Praxis versagt es aber völlig, weil es den Hunden nicht wirklich schmeckt und deshalb kaum gefressen wird.

Bei unserem Hundefutter Test muss ein Futter deshalb in allen vier oben genannten Punkten überzeugen, damit es gut abschneiden kann.